Solarplexus-Chakra öffnen

Manipura Chakra aktivieren 

Solarplexus-Chakra öffnen

Wie kann man das Solarplexus-Chakra (3. Chakra) öffnen? Welche Techniken und Meditationen zur Öffnung des Solarplexus-Chakras helfen wirklich?

Solarplexus-Chakra öffnen: Die geheilte Persönlichkeit

Das Solarplexus-Chakra ist das zentrale Chakra für unsere Persönlichkeit, unser ‚Ich‘ als Person. Es ist der Sitz für unsere mentale Kraft, unseren Willen und unsere Identität als Persönlichkeit.

Das hat in spirituellen Kreisen oft den negativen Beigeschmack des Egos – denn ist es nicht gerade die getrennte Persönlichkeit, welche die Spiritualität in ein Gefühl der Einheit auflösen will? Dies ist in meinen Augen ein großes Missverständnis und gleichzeitig vielleicht ein Grund, warum viele Menschen auf ihrem spirituellen Weg feststecken und scheinbar immer wieder in ein altes Bewusstsein ‚zurückfallen‘: Die Entwicklung einer heilen, erwachsenen Persönlichkeit ist ein notwendiger Zwischenschritt in der spirituellen Entwicklung. Denn es ist diese heile Persönlichkeit, die sich letztlich in ein Gefäß für die Seele verwandelt, durch das sie sich in der Welt ausdrücken kann.

So wie ein Baby nicht direkt ein Erwachsener werden kann, sondern die gesamte Entwicklung der Kindheit benötigt, um Körper und Gehirn darauf vorzubereiten, so ist auch die spirituelle Entwicklung ein gradueller Prozess mit vielen notwendigen Zwischenschritten. Die Chakrenlehre bietet eine wundervolle Landkarte dieser Entwicklung und dem Öffnen der Chakren.

Das Solarplexus-Chakra zu öffnen heißt also, eine heile Person zu werden und ein psychisch erwachsener, kraftvoller, handlungsfähiger und gesunder Mensch zu werden, der sich selbst wertschätzt. Dies bietet die notwendige gesunde Grundlage für die Transzendenz der Persönlichkeit in den höheren Chakren.

Solarplexus-Chakra und Gedankenformen

Das Solarplexus-Chakra ‚verdaut‘ all unsere Erfahrungen sozusagen zur mentalen Struktur unseres Ichs. Durch unsere Erlebnisse und Informationen vor allem in der Kindheit und Jugend könnten wir zu der Ansicht gelangt sein, wir oder die Welt wären dies oder das, so oder so, weil wir bestimmte Informationen und Erfahrungen und die daraus abgeleiteten Überzeugungen und Glaubensmuster auf bestimmte Weise verknüpft haben. Diese Verknüpfungen sind uns zumeist nicht bewusst, und uns ist auch nicht bewusst, dass es sich dabei um bloße Annahmen handelt, nicht um die Realität.

Das Solarplexus-Chakra verbindet uns auf diese Weise mit der Summe all dieser Gedankenformen, etwas, das in der westlichen Psychologie als Konditionierungen und Unterbewusstes bekannt ist. Gerade die Erfahrungen der Kindheit und Jugend leben in uns nach Meinung vieler Therapeuten als innere Identitäten fort, die oft als das „innere Kind“ bezeichnet werden.

Solarplexus-Chakra: Über- und Unterfunktion

Besonders das Solarplexuschakra ist in vielen Fällen nicht nur durch eine mangelnde Öffnung gestört, sondern auch durch eine Überfunktion. Da sich der Verstand dem Solarplexus-Chakra quasi „am nächsten fühlt“, versucht das System oft, mangelnde Funktion anderer Chakren durch das Solarplexuschakra auszugleichen.

In diesem Fall werden die positiven Eigenschaften des Chakras (z.B.: Kraft, Selbstwert, Wille) nicht selten zu ihren negativen Schattenseiten verzerrt (z.B.: Macht- und Kontrollwahn, krankhafter Ehrgeiz, Narzissmus).

Dieser Artikel bezieht sich auf die Öffnung und Heilung eines geschwächten und blockierten Solarplexus-Chakras. Die Ratschläge können bei einer Überfunktion eher kontraproduktiv sein. In diesen Fällen ist es in vielen Fällen sinnvoller, mit dem Herzchakra zu arbeiten. 

Solarplexus-Chakra: Die Phasen der Öffnung

Menschen mit einem stark beeinträchtigten Solarplexus-Chakra zeichnet zentral vor allem eines aus: Sie fühlen sich als Opfer, sind überwältigt von den Herausforderungen des Lebens, ihren Emotionen und negativen Gedanken. Nicht selten fühlen sie sich machtlos, unfähig, wertlos und abhängig. Die Welt erscheint zu viel, zu fordernd, sie selbst zu schwach und zu ungenügend. Sie sind gefangen in negativen Denk- und Verhaltensmustern, ohne dies zu bemerken.

Grob vereinfacht könnte man die Phasen der Öffnung des Solarplexus-Chakras so beschreiben:

1. Opfer-Bewusstsein

Der erste Schritt zur Öffnung des Solarplexus-Chakras ist es, die Unbewusstheit der mentalen Strukturen zu durchbrechen, sich gewahr zu werden, dass die eigene Wahrnehmung der Realität eine Projektion ist und dass wir von unbewussten Überzeugungen gelenkt und beeinflusst werden. Es bedeutet vor allem: Verantwortung übernehmen für die eigenen Gedanken und Gefühle.

Je mehr dies praktiziert wird, desto offensichtlicher werden konditionierte Verhaltens- und Denkstrukturen, Glaubenssätze und Überzeugungen. Dinge, die zuvor völlig unbewusst abliefen, werden auf einmal bewusst beobachtet – der erste Schritt in Richtung Heilung.

Je mehr Verantwortung ein Mensch für seine Erfahrung und sein Handeln übernimmt, desto mehr verschwindet auch der Eindruck, Opfer der äußeren Umstände zu sein. Vom Opfer-Bewusstsein entwickelt sich der Mensch nun zum Selbstbewusstsein.

2. Selbstbewusstsein

Durch intensive Beschäftigung mit der eigenen Konditionierung, traumatischen Erlebnissen und inneren Identitäten verlieren die mentalen Strukturen ihre Macht und können losgelassen werden. Freiheit, Selbstwert, Integrität und Kraft entfalten sich wieder.

Herausforderungen, Entscheidungen und Gefühle sind nicht mehr überwältigend. Der Mensch wird unabhängig und ist nicht mehr manipulierbar. Er strahlt natürliche Kraft, Reife und Integrität aus.

3. Feldbewusstsein

Je mehr sich das Solarplexus-Chakra öffnet, desto offener wird der Zugang zum mentalen Feld durch das Solarplexus-Chakra. Dies verbindet, den Menschen auch stärker mit kollektiven Feldern, was zahlreiche neue Fähigkeiten mit sich bringen kann. Durch das Solarplexus-Chakra, spürt der Mensch die Information von Orten, Menschen oder Menschen-Gruppen, Zusammenhängen und Hintergründen – er entwickelt mehr und mehr ein ‚Feldbewusstsein‘. Das Solarplexus-Chakra wird ein geistiges Auge, durch welches das umgebende emotional-mentale Feld sichtbar wird (Zugang zum morphischen Feld, das sich graduell öffnet).

Die Identifikation mit der Persönlichkeit und Gedankenformen nimmt im Laufe dieser Entwicklung immer weiter ab. Der Mensch wird mehr und mehr ‚transparent‘ so das sich das Licht der Seele spontan und frei durch die Person ausdrücken kann, sofern die höheren Chakren ebenfalls geöffnet sind.

Die Öffnung des Solarplexus-Chakras

Die Strategien zur Öffnung des Solarplexus-Chakras sind also:

  • Konditionierungen durchschauen, Unbewusste Glaubenssätze aufdecken
    durch: Aufmerksame Selbstbeobachtung, Aufgabe der Projektionen, Verantwortung für die eigenen Emotionen übernehmen

  • Arbeit mit der eigenen Biografie, inneren Identitäten und Traumata
    durch: Arbeit mit dem inneren Kind und inneren Teenager

  • Bewusste Beziehungen leben
    durch: Abhängigkeiten und Projektionen durchschauen und aufarbeiten

  • Stärkung der Selbstmacht
    durch: Selbstdisziplin, Integrität und moralisches Handeln, realistische Ziele verfolgen

  • Gefühl für die Kraft des Körpers bekommen
    durch: herausfordernde und vor allem naturbezogene Sportarten wie Klettern, Joggen, Skifahren, Skiwandern, Windsurfen, Kiten, generelle Fitness, Kampfkünste etc.

  • Energetische Stärkung des Solarplexus-Chakras
    Zum Beispiel durch Energiearbeit, Chakra-Meditation, Heilsteine, Räuchern, Klangschalen, energetische Medizin, Freude und Naturerlebnisse.

  • Meditation

Eine Anleitung zu hilfreichen Chakra-Meditationen um das Solarplexus-Chakra zu öffnen, findest du in der Kategorie Chakra Meditation




3 Responses to “Solarplexus-Chakra öffnen”

  1. woher weiss ich das meine Ohrenprobleme ( Hörsturz , Tinnitus ) ausgelöst wurden ? Durch Blockaden in den Chakren ?

    • Hallo Petra,

      das kannst du erstmal nicht mit Bestimmtheit feststellen. Tinitus hängt oft mit seelischen/psychischen Dingen zusammen, die Ursachen können aber unterschiedlich sein. Ich würde in diesem Fal mehr auf die Themen deines Lebens achten, als auf die Chakren. Bei so starken Symptomen sollte es in deinem Leben Hinweise geben, was das Thema dahinter sein könnte.

      Grüße
      David

    • Tinnitus besagt nach Louise L. Hay, dass man die Umwelt nicht hören möchte, bzw. manche Dinge und andere Meinungen nicht hören möchte. Ein Hörsturz kann natürlich auch Stressbedingt sein. Nach Erfahrungen in der Psychokinesiologie (Dr.Klingenhardt) gab es bei den Betroffenen immer einen sehr nahestehenden Verwandten, der bereits verstorben ist und mit dem die Beziehung im Leben eher unglücklich war. Der Verstorbene „ruft quasi an“ (klingeln im Ohr) weil er das ganze aufklären und sich entschuldigen möchte. Je nachdem wie offen man für derlei Erklärungen ist, aber vielleicht findest du so einen Ansatz. Liebe Grüße