Chakren: Themen und Energiekörper

© X-ray: NASA/CXC/SAO; IR & UV: NASA/JPL-Caltech; Optical: NASA/STScI

Qualitäten 

Chakren: Themen und Energiekörper

Chakren: Körper, Themen, Erfahrungsebene und geistige Qualitäten für Wurzel-, Sakral-, Solarplexus-, Herz-, Hals-, Stirn- und Kronenchakra.

Themen der 7 Chakren

Jedes der 7 Chakren steht in seiner Bedeutung und Zuordnung für bestimmte Energiekörper, Themen, Erfahrungsebenen und spirituell-geistigen-Qualitäten. Die nachfolgende Tabelle soll dazu einen Überblick verschaffen.

Zugehöriger Energiekörper, Themen, Erfahrungsebene, spirituell-geistige Qualität

 Resonanz-EnergiekörperErfahrungsebeneThemenSpirituell-geistige Qualitäten
1. Chakra:
Wurzelchakra
Physischer Körper, Ätherkörper

Emotionalkörper

Mentalkörper

Kausalkörper

Vitalität, KörperlichkeitÜberleben, Sicherheit, Körperlichkeit, im Leben stehen, ErdungEinlassen auf Inkarnation, Verbindung zum Planeten
2. Chakra:
Sakralchakra
Ätherkörper,
Emotionalkörper
Lebensenergie,

Emotionen

Fluss der Lebensenergie, Interaktion mit der Welt, sinnliche Erfahrung Intimität, Beziehung, Lust, Lebensfreude, Leidenschaft, Sexualität, EmotionenKanal für kreative Lebensenergie sein, Selbstliebe, Leidenschaft,
3.Chakra:
Solarplexus-Chakra
Emotionalkörper,
Mentalkörper

Persönlichkeit,
Emotionen, Gedankenformen, Identitäten, Unterbewusstsein
Selbstbewusstsein, Persönlichkeit, Gedankenmuster, Glaubenssätze, Selbstsicherheit, Willen, Macht, Kontrolle, innere Identitäten,Selbstbewusstsein, geheilte Persönlichkeit, Zugang zum morpho-genetischen Feld und Kollektiv-bewusstsein
4. Chakra:
Herzchakra
KausalkörperGefühle, Liebe, KarmaLiebe, Vertrauen, Hingabe, Schmerz, Trauer, Vergebung, KarmaUniverselle Liebe zu allen Lebewesen, Mitgefühl
5. Chakra:
Halschakra

Weisheitskörper

Selbst-Ausdruck der Seele, höherer Verstand,höhere Dimensionen,Selbst-Ausdruck, Wahrheit, höheres Selbst, Kommunikation, Integrität, Authentizität, InterdimensionalitätAuthentizität, Selbstausdruck der Seele
6. Chakra:
Stirnchakra

Himmlischer-Körper

 

Intuition, Verbindung zur Seele, Engel-Ebenen, kosmische LiebeSeele, Geist, Intuition, innere Führung, göttliche Inspiration, Präsenz, Klarheit, Hellsichtigkeit,Seelenverbindung Intuition, Hellsehen, Telepathie
7.Chakra:
Kronenchakra
Geist-Licht-KörperEinheits-bewusstseinEinheits-bewusstsein, Göttliche FührungKosmisches Bewusstsein



4 Responses to “Chakren: Themen und Energiekörper”

  1. Franz Bardon hat auch ein sehr schönes metaphysisches System. Er hat es geschafft anhand der Analogien ein allgemeines System zu schaffen. Sein metaphysisches System, das überall angewendet werden kann, es kann also auch physikalische Gesetze erklären, ist wunderbar. Damit hat er es auch hinbekommen Mentalkörper und Astralreisen mit den einzelnen Körper zu verallgemeinern. (Sprich: Die Eigenschaften, die den einzelnen Körper ähneln) So nennt er einfach drei Körper statt mehrere: materieller Körper, Mentalkörper und Astralkörper. Das System funktioniert wunderbar, und die Astralreisen sind auf diesem Schwingungsgrad viel intensiver und man nimmt eindeutig mehr wahr.

    In der Chakrenlehre kann man jetzt glaube ich sagen, dass man mit mehreren Körpern reist. Also fügt sich das ganze wieder wunderbar zusammen.

  2. Ich danke für diese so klare Übersicht. Nun kommt mir eine Frage, für die ich Sie bitte mich weiter zu informieren. Ich danke Ihnen vielmals.
    Auf dieser Tabelle lese ich auf der Ebene des Herzchakras auf der Erfahrunsgebene und den Themen das Wort „Karma.“ Wie kommt das, dass das Karma auf dieser Ebene genannt wird und nicht auf den anderen? Aus meiner bisherigen Erfahrung kommt es mir in den Anhaftungen und was als grösste Herausforderung da ist auch in den Chakren 1-6 entgegen.

    • Hallo,

      die Nennung bezieht sich auf die besondere Verbindung des Herzchakras zum Kausalkörper, in welchem die seelischen Eindrücke aus vielen Leben gespeichert sind, und der auch viele Inkarnationen überdauert.

      Natürlich sind alle Chakren und Energiekörper und auch der physische Körper von Karma betroffen, man könnte sogar sagen, durch Karma wesentlich geformt.

      Abgesehen von dem Karma, welches diese spezielle Inkarnation geformt hat, gibt es noch einen großen „Vorrat“ an Karma, der erst an die Oberfläche des Bewusstseins kommt, wenn der Kausalkörper energetisch aktiviert wird. Dieses „Vorratskarma“ heißt im Yoga „Sanchit“ oder „Sanchita“. Das geöffnete Herzchakra ermöglicht einen Zugang zu diesem Karma und damit auch eine Verarbeitung dieses Karmas innerhalb der aktuellen Inkarnation.

      Viele Grüße!
      David

    • Hallo,

      ich danke vielmals für die Antwort auf meine Frage. Spannend ja, es leuchtet mir ein, was diese Verbindung des HerzChakras mit dem zum Kausalkörper betrifft.
      Mit freundlichem Gruss
      Verena Hofmann